Infos zum Festival der Dortmunder Bierkultur 2017

Morgen ist es endlich soweit: Um 16 Uhr startet das Festival der Dortmunder Bierkultur 2017 am Dortmunder U! Das Festival rund um den Hopfen findet nun zum zweiten Mal statt und das ein oder andere hat sich im Vergleich zum Vorjahr geändert. Damit ihr bestmöglich vorbereitet seid und nichts verpasst, haben wir die Neuerungen für euch zusammengefasst!

Was zunächst auf jeden Fall geblieben ist, ist dass es ein Festival zum Probieren von Bier ist und dass wir keine Maß anbieten, sondern schöne Gläser in Probiergröße! So könnt ihr in angenehmen Mengen möglichst viele unserer vielfältigen Biere probieren und das Festival der Dortmunder Bierkultur optimal als Reise durch die Geschmackswelten der Biere nutzen.

Eine größere Flächen für das Bierfestival

Insgesamt ist das Festival gewachsen! Wir bespielen nun beide Plätze vor dem Dortmunder U, die Leonie-Rygers-Terasse und den Park der Partnerstädte. Und das kommt euch zu Gute, denn so konnten wir mehr Container stellen, wodurch bei dem Bierfestival der Dortmunder Bierkultur 2017 mehr Brauer vor Ort sind und ihr eine noch größere Auswahl von Bieren genießen könnt!

Ein Glas für Dich – das Glassystem beim Bierfestival

Unsere Gläser waren im letzten Jahr so beliebt, dass am Ende des Festivals wirklich alle weg waren und ein neues Zuhause gefunden haben. Aus diesen Erfahrungen heraus haben wir für das Festival der Dortmunder Bierkultur 2017 das Glassystem überarbeitet. In diesem Jahr funktioniert es also so: Bevor es an das Probieren der Biere geht, kauft ihr euch ein Stößchenglas an den extra dafür eingerichteten Glasausgabestationen. Mit dem Glas geht man nun zu den jeweiligen Bierstationen, wo euch die Brauer euer Stößchenglas gerne auffüllen! Ihr könnt das Glas an den einzelnen Stationen natürlich gerne spülen oder gegen ein frisches Glas austauschen lassen und so den Biergenuß bei jedem einzelnen Bier frisch (und ohne Reste der vorher genossenen Biere) erleben. Am Ende des Abends dürft ihr dann euer schön gestaltetes Stößchenglas mit nach Hause nehmen. So könnt ihr euch nach dem Festival ein kühles Bierchen in den eigenen Vier-Wänden gönnen und dabei an das wunderbare Festival der Dortmunder Bierkultur 2017 erinnern!

Dein Glas, eine Spende

Bevor du das Festivalgelände mit Deinem Glas verläßt: Du kannst dein Glas auch spenden. Wie?

Einfach vor dem Heimweg das Glas an der Glasstation zurückgeben und wir spenden den Erlös einem guten Zweck. Und da wir uns eine offene Gesellschaft wünschen und zudem die Demokratie stärken wollen, haben wir uns dazu entschieden, die Erlöse eurer gespendeten Gläser an Pulse of Europe zu spenden. Alle Infos zu Pulse of Europe findet ihr unter www.pulseofeurope.eu – schaut doch mal rein!

Ein Bierpass zum Festival der Dortmunder Bierkultur 2017

Da wir doch eine ganze Menge an unterschiedlichen Bieren vor Ort haben, haben wir für euch einen Bierpass erstellt. Dieser Bierpass ist für die Besucher, welche sich quasi eine geführte Tour über das Festivalgelände und durch die Biervielfalt wünschen. Mit dem Bierpass könnt ihr euch durchprobieren und erfahrt zudem noch Wissenswertes über das flüssige Gold in eurem Glas. Der Bierpass ist auf 500 Stück limitiert. Insgesamt sind in dem Bierpass 11 Biere enthalten plus dem Stößchenglas. Der Pass kostet 15,- Euro und ist an allen Glasstationen erhältlich.

Tanz in den Mai

Der eine oder andere wird es vielleicht auf dem Schirm haben, aber kommender Montag ist der erste Mai. Insofern kann man sich am Sonntag wunderbar beim Festival der Dortmunder Bierkultur in den Mai probieren und danach los ziehen um das Tanzbein zu schwingen. Dazu habt ihr in diesem Jahr die einmalige Gelegenheit, denn in den nächsten Jahr werden das Wochenende und der 1. Mai nicht mehr zusammen liegen.

 

Wir freuen uns auf Euch und gemeinsame tolle und feuchtfröhliche Tage!

Euer Team vom Festival der Dortmunder Bierkultur

 

Festival Zeiten

Freitag, 28.04.2017 16.00 – 00.00 Uhr
Samstag, 29.04.2017 12.00 – 00.00 Uhr
Sonntag, 30.04.2017 12.00 – 00.00 Uhr (Tanz in den Mai)
Montag, 01.05.2017 12.00 – 20.00 Uhr

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.